Kripo ermit­telt nach mög­li­cher Brandstiftung an gepark­tem Auto

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) In der Nacht zu Montag (20.01.), gegen 0:40 Uhr, rück­ten Feuerwehr und Polizei zu einem bren­nen­den Pkw an der Straße „Am Sprenger” aus. 

Aufgrund noch unbe­kann­ter Ursache hatte der Daimler Chrysler Feuer gefan­gen und stand bei Eintreffen der Einsatzkräfte in Flammen. Durch den Brand wur­den auch wei­tere geparkte Autos beschä­digt. Derzeit kann eine Brandstiftung nicht aus­ge­schlos­sen wer­den, wes­halb die Kripo die Ermittlungen auf­ge­nom­men hat.

Zeugen, die Hinweise auf mög­li­che Verdächtige geben kön­nen, wer­den gebe­ten unter der Rufnummer 02131 300–0 mit der Polizei Kontakt aufzunehmen.

(86 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)