Spatenstich – Startschuss für neue Kita an der Birkhofstraße

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Mit dem ers­ten Spatenstich hat der Neubau der Kindertagesstätte an der Birkhofstraße in Büttgen auch offi­zi­ell begonnen.

Es waren die Kinder des Johanneskindergartens selbst, die mit Schaufeln und Schüppen die ers­ten Erdarbeiten für ihre neue Kita erle­dig­ten. „Wir machen aus die­ser Baustelle auch ein Projekt für die Kinder. Das wird extrem span­nend sein, unsere Kita wach­sen zu sehen“, sagt Kita-​Leiterin Melanie Bliesner.

Im Frühjahr 2021 soll die Kita bezugs­fer­tig sein. Dann wer­den sechs Gruppen auf rund 1500 Quadratmetern eine moderne und kind­ge­rechte Umgebung fin­den. Diese Gruppen bil­den den neuen Johanneskindergarten, in dem auch der gerade erst gestar­tete Johanneskindergarten am Wald auf­ge­hen wird. „Damit decken wir in ganz zen­tra­ler Lage den Bedarf und schaf­fen ein sehr gutes Angebot für junge Familien in Büttgen“, sagt Bürgermeisterin Dr. Ulrike Nienhaus am Rande des Spatenstichs.

Die Politik hat 4,5 Millionen Euro für den Neubau bewil­ligt. Darin ent­hal­ten sind auch die Kosten für den vor­ge­schal­te­ten Architektur-​Wettbewerb mit fünf teil­neh­men­den Büros. Gewonnen hat der Entwurf von Architekt Jakob Post, der mit sei­ner Planung ins­be­son­dere den his­to­ri­schen Charakter Büttgens wider­spie­geln möchte. Das zwei­ge­schos­sige Gebäude erin­nert an his­to­ri­sche Hofanlagen und bie­tet gleich­zei­tig einen groß­zü­gi­gen Außenbereich. „Dieser Entwurf war frag­los der beste und erfüllt unsere Erwartungen an einen städ­te­bau­lich attrak­ti­ven und funk­tio­nal über­zeu­gen­den Baukörper“, sagt die Technische Beigeordnete der Stadt Kaarst, Sigrid Burkhart.

Rund 1400 Quadratmeter Außengelände umge­ben das Gebäude. Zahlreiche Spielmöglichkeiten für große und kleine Kinder wer­den dar­auf Platz fin­den. „Diese Kindertagesstätte stellt unsere Kita-​Landschaft ins­ge­samt auf brei­tere Füße und unter­streicht unse­ren Anspruch, eine qua­li­ta­tiv hoch­wer­tige Betreuung zu gewähr­leis­ten“, sagt der Erste Beigeordnete der Stadt, Dr. Sebastian Semmler.

Kinder des Johanneskindergartens, Architekten Jakob Post, Kita-​Leiterin Melanie Bliesner und Bürgermeisterin Dr. Ulrike Nienhaus. Foto: Stadt
(160 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)