Tatverdächtiger Fahrraddieb nach Zeugenhinweis gestellt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Büderich (ots) Ein auf­merk­sa­mer Anwohner der Straße „Kanzlei” in Büderich beob­ach­tete am Dienstagnachmittag (14.01.), gegen 15:40 Uhr, einen Verdächtigen. 

Der Mann machte sich an einem gesi­cher­ten Fahrrad zu schaf­fen und brach das Schloss mit einem Seitenschneider auf. Augenblicke spä­ter ver­schwand er samt Bike in Richtung Hohegrabenweg. Der Zeuge ver­stän­digte umge­hend die Polizei und beschrieb den Tatverdächtigen so gut, dass die­ser kurz dar­auf von einer Streife gestellt wer­den konnte.

Der 41-​jährige Meerbuscher ver­suchte den Polizisten gegen­über weis­zu­ma­chen, das Bike dort vor weni­gen Tagen abge­stellt zu haben. Aufgrund des ver­lo­re­nen Schlüssels habe er sich ent­schlos­sen, das Schloss zu kna­cken. Am Tatort fan­den die Polizisten noch ein wei­te­res Fahrrad, das der 41-​Jährige dort zurück­ge­las­sen hatte.

Die Fahrräder, das auf­ge­bro­chene Schloss, sowie einen Seitenschneider, stell­ten sie sicher. Gegen den Meerbuscher lei­te­ten die Ordnungshüter ein Ermittlungsverfahren wegen Verdacht des Diebstahls ein. Die Ermittlungen dau­ern an.

(90 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)