DNA über­führt Verdächtigen – Europäischer Haftbefehl voll­streckt – Gesuchter Albaner in Haft

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Rhein-​Kreis Neuss Korschenbroich (ots) Ein wegen Wohnungseinbruchdiebstahl gesuch­ter 33-​Jähriger konnte in der ver­gan­ge­nen Woche von Italien nach Deutschland aus­ge­lie­fert wer­den.

Ermittler des Neusser Fachkommissariats über­nah­men den Mann alba­ni­scher Staatsangehörigkeit in Rom. Er ist drin­gend ver­däch­tig, im Februar 2018 in Korschenbroich an der Heerstraße einen Wohnungseinbruch began­gen zu haben.

Durch inten­sive Spurensicherungsarbeit der Kripo konnte am Tatort DNA gesi­chert wer­den. Ein Abgleich mit der Datenbank des LKA NRW erbrachte einen Treffer, da eine Person mit dem ana­ly­sier­ten soge­nann­ten „gene­ti­schen Fingerabdruck” dort regis­triert ist.

Da der Albaner flüch­tig war, wurde er von der Staatsanwaltschaft Düsseldorf mit euro­päi­schem Haftbefehl zur Fahndung aus­ge­schrie­ben. Nunmehr konnte er in Italien fest­ge­nom­men wer­den.

Die Fahnder führ­ten den 33-​Jährigen am 09.01.2020 einem Haftrichter beim Amtsgericht Düsseldorf vor und brach­ten den Verdächtigen anschlie­ßend in eine Justizvollzugsanstalt.

(145 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*