Dormagen: Polizei ver­öf­fent­licht Fotos sicher­ge­stell­ter Schmuckstücke

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen, Rhein-​Kreis Neuss (ots) Mit der Pressemeldung vom 12.12.2019 berich­tete die Polizei über eine Festnahme zweier mut­maß­li­cher Einbrecher. 

Die Beamten stell­ten die bei­den Jugendlichen, die nach eige­nen Angaben 14 und 16 Jahre alt sind, am Mittwochnachmittag (11.12.) nach einem voll­ende­ten Einbruch „Am Martinskirchweg”.

Beim männ­li­chen Duo fan­den die Beamten Schmuck, Bargeld und typi­sches Einbruchswerkzeug. Beide Verdächtige wur­den am Donnerstag (12.12.) einem Richter vor­ge­führt, der Untersuchungshaft anord­nete. Die Beamten ver­mu­ten, dass die sicher­ge­stell­ten Broschen, Ohrringe, Anhänger, Ketten, Ringe und Armbänder aus wei­te­ren Einbrüchen stam­men könnten.

Das ermit­telnde Kriminalkommissariat 14 fragt: Wer kann Angaben zur Herkunft der abge­bil­de­ten Beutestücke machen? Hinweise wer­den unter der Telefonnummer 02131 300–0 bei der Polizei im Rhein-​Kreis Neuss entgegengenommen.

Wer Hinweise zur Herkunft der abge­bil­de­ten Schmuckstücke geben kann, mel­det sich bitte unter der Telefonnummer 02131 300–0 beim zustän­di­gen Kriminalkommissariat 14.

Weitere Fotos des sicher­ge­stell­ten Schmucks prä­sen­tiert die Polizei auf ihrer Internetseite: https://​rhein​-kreis​-neuss​.poli​zei​.nrw/​a​r​t​i​k​e​l​/​p​o​l​i​z​e​i​-​f​a​s​s​t​-​j​u​g​e​n​d​l​i​c​h​e​-​e​i​n​b​r​e​c​her

(352 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)