Jüchen: Neuer Einsatzleitwagen für die Feuerwehr

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Die Feuerwehr Jüchen konnte heute ihren neuen Einsatzleitwagen ELW 1 – ent­ge­gen­neh­men. Dieses spe­zi­elle Fahrzeug ersetzt Anfang 2020 den rund 20 Jahre alten Vorgänger. 

Bei dem Fahrzeug han­delt es sich um einen Transporter. Die Beschaffung erfolgte ent­spre­chend des Brandschutzbedarfsplans der Stadt Jüchen. Momentan wer­den die Aktiven der Jüchener Wehr am neuen Fahrzeug geschult. Der Einsatzleitwagen bie­tet Platz für vier Einsatzkräfte und wird im Feuerwehrgerätehaus Gierath stationiert.

Das Fahrzeug ver­fügt über ein Straßenfahrgestell mit einem zuläs­si­gen Gesamtgewicht von 5 t. Durch zwei voll­wer­tige Computerarbeitsplätze mit ana­lo­gem und digi­ta­lem Funk sowie einem Einsatzleitprogramm kann ein brei­tes Spektrum abge­ar­bei­tet wer­den. Ebenfalls wurde die erst im letz­ten Jahr beschaffte Drohne fest auf dem Fahrzeug ver­las­tet. Bilder der Drohne kön­nen dem Einsatzleiter über einen im Fahrzeug ver­bau­ten Monitor ange­zeigt wer­den. Eine Wärmebildkamera und diverse Gasmesstechnik run­den das Fahrzeugkonzept ab.

Vom bis­he­ri­gen Einsatzleitwagen konn­ten einige Ausrüstungsgegenstände über­nom­men wer­den. Dies hat gehol­fen, die Gesamtbeschaffungskosten von 195.000 € ein­zu­hal­ten“, so Bürgermeister Harald Zillikens.

L. Harald Zillikens, r. Heinz-​Dieter Abels im neuen ELW 1. Foto: Stadt

Der Einsatzleitwagen ist das fah­rende Büro für den Einsatzleiter”, so Thomas Uppenkamp, Gerätewart der Jüchener Feuerwehr, der das Fahrzeugs feder­füh­rend kon­zi­piert hat.

Das Fahrzeug ermög­licht durch sei­nen inno­va­ti­ven Ausbau auch grö­ßere Einsatzlagen zu füh­ren sowie eine lücken­lose Dokumentation über jeden Einsatz anzu­fer­ti­gen.“, so Heinz-​Dieter Abels, Leiter der Jüchener Feuerwehr. „Ich gehe davon aus, dass wir den neuen Einsatzleitwagen ab Januar 2020 in Dienst stel­len wer­den und somit einen wei­te­ren Schritt in Richtung Modernisierung der Feuerwehr Jüchen machen “.

Für das Jahr 2020 ist der Ersatz eines wei­te­ren Fahrzeugs geplant. Im kom­men­den Jahr wird ein neues Tanklöschfahrzeug mit 5000 l Wassertank beschafft. Dies hat der Stadtrat in sei­ner gest­ri­gen Sitzung verabschiedet.

(246 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)