Neuss/​Dormagen/​Kaarst: Einbrecher unter­wegs – Die Polizei sucht Zeugen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Neuss, Dormagen, Kaarst (ots) An der Pollenderstraße im Neusser Stadionviertel hat­ten die Bewohner eines Einfamilienhauses am Dienstagabend (10.12.) unge­be­te­nen Besuch.

Zwischen 17:15 Uhr und 19:45 Uhr schaff­ten es Einbrecher durch ein zuvor auf­ge­he­bel­tes Fenster in die Wohnung, durch­such­ten Teile des Mobiliars und ver­schwan­den nach ers­ten Erkenntnissen mit diver­sen Schmuckstücken.

Am Dienstagnachmittag (10.12.), in der Zeit von 14:50 Uhr bis 15:50 Uhr, ver­such­ten Unbekannte in ein Reihenhaus „Am Steinpfahl” in Dormagen-​Rheinfeld ein­zu­stei­gen. Hebelspuren am Terrassenfenster zeu­gen von der Arbeitsweise der Täter. Die Einbrecher schei­ter­ten jedoch auf­grund einer tech­ni­schen Zusatzsicherung und ver­schwan­den unver­rich­te­ter Dinge vom Grundstück.

Am Dienstagabend (10.12.), zwi­schen 19:00 Uhr und 20:00 Uhr, waren Einbrecher in Kaarst-​Holzbüttgen erfolg­reich. Sie ver­schaff­ten sich hier Zutritt zu einem Haus an der Parkstraße, in dem sie im Obergeschoss ein Fenster auf­he­bel­ten. Nach ers­ten Erkenntnissen ent­wen­de­ten der oder die Täter Schmuck.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und sucht nun Zeugen. Wer etwas Verdächtiges im Bereich der geschil­der­ten Tatorte beob­ach­tet hat, wird gebe­ten, sich unter der Telefonnummer 02131 300–0 mit der Polizei in Verbindung zu set­zen.

(89 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)