Grevenbroich: Zwei schwer ver­letzte Personen nach Verkehrsunfall auf dem Tribünenweg

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Wevelinghoven (ots) Am frü­hen Dienstagabend, gegen 18:00 Uhr wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden auf dem Tribünenweg in der Ortslage Wevelinghoven gerufen. 

Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte sich her­aus, dass ein 24-​jähriger Grevenbroicher den Tribünenweg mit sei­nem Pkw Chevrolet aus Richtung Hemmerdener Weg in Richtung K10 befah­ren hatte. In Höhe der Brückenstraße geriet er mit sei­nem Fahrzeug in einer Linkskurve auf die Fahrspur des Gegenverkehrs und kol­li­dierte dort fron­tal mit dem ent­ge­gen kom­men­den Pkw Opel Corsa einer 30-​jährigen Düsseldorferin.

Durch den Zusammenstoß wur­den beide Fahrzeugführer schwer, aber zum Glück nicht lebens­ge­fähr­lich ver­letzt. Die bei­den Unfallbeteiligten wur­den durch den Rettungsdienst nach medi­zi­ni­scher Erstversorgung in Krankenhäuser ein­ge­lie­fert, wo sie sta­tio­när ver­blie­ben. Die bei­den Fahrzeuge wur­den erheb­lich beschä­digt und muss­ten von der Unfallstelle abge­schleppt wer­den. Es ent­stand ins­ge­samt hoher Sachschaden.

Die Unfallursache konnte schnell ermit­telt wer­den. Der junge Mann aus Grevenbroich hatte sei­nen Pkw wohl trotz erheb­li­cher Müdigkeit geführt und war wäh­rend der Fahrt kurz­zei­tig ein­ge­schla­fen. Ihm wurde auf Anordnung der Polizei eine Blutprobe ent­nom­men und sein Führerschein sichergestellt.

Durch die Feuerwehr wur­den aus­ge­lau­fene Betriebsstoffe abge­streut. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde der Tribünenweg gesperrt. Dadurch kam es zu gering­fü­gi­gen Beeinträchtigungen des übri­gen Verkehrs.

(171 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)