Klartext​.NRW: B288: Vollsperrung der Rheinbrücke Krefeld

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Klartext​.NRW – (straßen.nrw) Die Arbeiten für die Sanierung der B288-​Rheinbrücke Krefeld-​Uerdingen schrei­ten voran. In der kom­men­den Woche kann nach Auskunft der Straßen.NRW-Regionalniederlassung Niederrhein mit den Verpressarbeiten begon­nen werden. 

Hierzu wird der Verkehr von Montag (9.12.) bis Freitag (20.12.) mit Hilfe einer Baustellenampel ein­spu­rig geführt. Außerdem ist eine Vollsperrung der Rheinbrücke Krefeld von Freitag (13.12.) ab 20 Uhr bis Montag (16.12.) um 5 Uhr notwendig.

Diese Sperrung ist erfor­der­lich, damit keine Bewegung in der Brücke ist und das ein­ge­brachte Material voll­stän­dig aus­här­ten kann. Umleitungen sind groß­räu­mig über die Autobahnen A40 und A44 aus­ge­schil­dert. Mit erheb­li­chen Verkehrsbeeinträchtigung ist zu rechnen.

Für Fußgänger und Radfahrer bleibt die Brücke immer offen. Nach einer wei­te­ren Vollsperrung zu Beginn des Jahres 2020 liegt die Tragfähigkeit für den LKW-​Verkehr wie­der vor.

(262 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)