Jüchen: Tatverdächtiger Einbrecher hatte drei Haftbefehle offen – Kripo hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Jüchen (ots) In der Nacht zum Freitag (06.12.), gegen 03:00 Uhr, erhielt die Polizei den Hinweis auf einen Einbruch in eine Pizzeria an der Neuenhovener Straße in Jüchen.

Durch Geräusche auf den Vorfall auf­merk­sam gewor­den, infor­mierte ein Anwohner die Beamten. Gleichzeitig beob­ach­tete er einen Mann, der im Lokal ver­schwand. Als die ers­ten Streifenwagen am Tatort ein­tra­fen, hatte der Verdächtige bereits Fersengeld gege­ben.

Ein Erfolg ließ jedoch nicht lange auf sich war­ten. Im Rahmen der Fahndung konnte eine Streife einen 29-​jährigen Grevenbroicher, der noch ver­sucht hatte, einen Schraubendreher ver­schwin­den zu las­sen, in Höhe der Gubberather Straße stel­len.

Der Tatverdächtige, gegen den zudem drei Haftbefehle der Staatsanwaltschaft Mönchengladbach über zwei Jahre wegen Einbruchdiebstahls und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz vor­la­gen, wurde fest­ge­nom­men. Ob er noch für wei­tere ähn­lich gela­gerte Delikte in Betracht kommt, wer­den die wei­te­ren Ermittlungen der Kriminalpolizei zei­gen.

(90 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.