Jüchen: Tatverdächtiger Einbrecher hatte drei Haftbefehle offen – Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen (ots) In der Nacht zum Freitag (06.12.), gegen 03:00 Uhr, erhielt die Polizei den Hinweis auf einen Einbruch in eine Pizzeria an der Neuenhovener Straße in Jüchen.

Durch Geräusche auf den Vorfall auf­merk­sam gewor­den, infor­mierte ein Anwohner die Beamten. Gleichzeitig beob­ach­tete er einen Mann, der im Lokal ver­schwand. Als die ers­ten Streifenwagen am Tatort ein­tra­fen, hatte der Verdächtige bereits Fersengeld gegeben.

Ein Erfolg ließ jedoch nicht lange auf sich war­ten. Im Rahmen der Fahndung konnte eine Streife einen 29-​jährigen Grevenbroicher, der noch ver­sucht hatte, einen Schraubendreher ver­schwin­den zu las­sen, in Höhe der Gubberather Straße stellen.

Der Tatverdächtige, gegen den zudem drei Haftbefehle der Staatsanwaltschaft Mönchengladbach über zwei Jahre wegen Einbruchdiebstahls und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz vor­la­gen, wurde fest­ge­nom­men. Ob er noch für wei­tere ähn­lich gela­gerte Delikte in Betracht kommt, wer­den die wei­te­ren Ermittlungen der Kriminalpolizei zeigen.

(118 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)