Dormagen: Ordnungsamt mit neuem Motorroller künf­tig noch mobi­ler im Außendienst

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Das städ­ti­sche Ordnungsamt ist ab sofort noch mobi­ler: Der Außendienst ver­fügt nun über einen neuen Motorroller. Neben dem Einsatz bei täg­li­chen Kontrollen sind die Mitarbeiter gerade bei Umzügen und ande­ren Veranstaltungen jetzt wesent­lich flexibler.

Mit dem Roller kön­nen wir gerade auch bei sol­chen Veranstaltungen mit vie­len Zuschauern schnel­ler unsere Position wech­seln“, sagt Thomas Rütten, Teamleiter beim Ordnungsamt. „Es ist bei­spiel­weise an Kreuzungen sehr wich­tig, dass wir sie schnell und fle­xi­bel sichern kön­nen.“ Auch sei der Roller in der engen Zonser Altstadt von gro­ßem Vorteil.

Da Einsätze bei Umzügen mit der Zeit immer mehr gewor­den sind, setzte sich Rütten für die Anschaffung des Motorrollers ein. „Die Polizei nutzt die Roller bereits seit Jahren und hat gute Erfahrungen damit gemacht“, sagt er.

Der Motorroller ist ein Peugeot Citystar mit 4,6 PS und wurde zum Preis von 2.800 Euro erwor­ben. Der Verbrauch liegt bei 2,8 Liter auf 100 Kilometern.

(95 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)