Dormagen: Stadt und Hilfsorganisationen ver­an­stal­ten Weihnachtsfeier für Alleinlebende

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Das Miteinander und die Geselligkeit ste­hen Heiligabend an ers­ter Stelle: 

Die Stadt Dormagen, Diakonie, Caritas, Awo und das Rote Kreuz laden für Dienstag, 24. Dezember, alle Alleinstehenden zu einem Weihnachtsfest ein. Von 15 bis 19 Uhr fei­ern die Teilnehmer zusam­men bei der Awo an der Friedenstraße 8.

Die Veranstaltung ist immer sehr stim­mungs­voll und wird immer gerne ange­nom­men. Es ist schön zu wis­sen, dass nie­mand in Dormagen alleine fei­ern muss, son­dern sich mit ande­ren Gästen aus­tau­schen und ein paar gesel­lige Stunden ver­brin­gen kann“, sagt Bürgermeister Erik Lierenfeld, der die Veranstaltung am Nachmittag besu­chen wird.

Möglich gemacht haben die Weihnachtsfeier zahl­rei­che ehren­amt­li­chen Helfer. Sie deko­rie­ren den Raum, orga­ni­sie­ren ein Programm und bewir­ten die Gäste. Zudem wird ein Koch frisch kochen und das Rote Kreuz stellt einen Fahrdienst zur Verfügung.

Eine Anmeldung ist erfor­der­lich bei Anne Schmitt unter Telefon 02133 41796 oder auch per­sön­lich bei der Awo.

(24 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)