Rommerskirchen: Stand zwei­ter Wasseruhr mel­den

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Rommerskirchen – Zahlreiche Haushalte in Rommerskirchen haben eine 2. Wasseruhr für die Gartenbewässerung instal­liert, mit der das Wasser erfasst wird, das nicht dem Kanal zuge­führt wird.

Um die Frischwassermenge, die nicht dem Kanal zuge­führt wurde bei der Schlussrechnung der Kreiswerke zu berück­sich­ti­gen, muss der Zählerstand der 2. Wasseruhr dem Steueramt der Gemeinde Rommerskirchen zum 01. Dezember eines jeden Jahres unauf­ge­for­dert schrift­lich mit­ge­teilt wer­den. Dies kann per Mail an steueramt@rommerskirchen.de erfol­gen.

Folgende Angaben sind zwin­gend erfor­der­lich:

  • Adresse des Objekts, Zähler Nummer der 2. Wasseruhr und deren Zählerstand.
  • Besitzer einer Regenwassernutzungsanlage müs­sen eben­falls die Zählerstände an das Steueramt mel­den.

(125 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)