Grevenbroich: L361n: Bürgermeister Klaus Krützen stellt Alternativkonzept vor

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – m Rahmen der Bürgerversammlung, die am 28.11.2019 ab 18 Uhr im Forum der ev. Kirche in Kapellen statt­fin­det, wird Bürgermeister Klaus Krützen sein Konzept für die ver­kehr­li­che Entlastung von Kapellen und Wevelinghoven alter­na­tiv zur L361n vorstellen.

Dieses Konzept ent­las­tet nicht nur diese bei­den Ortsteile, son­dern auch Hemmerden und Noithausen:

  • Kernelement ist eine Straßenverbindung west­lich von Kapellen, die sich an die Streckenführung der Westtangente anlehnt, jedoch durch eine Verschwenkung das Neubaugebiet Kapellen nicht belas­tet und einem erheb­lich gerin­ge­ren Eingriff in Natur und Landschaft ent­fal­ten würde.
  • In Verbindung damit erfolgt ein Durchfahrtsverbot für Schwerlastverkehr in Kapellen und Wevelinghoven
  • Anschluss die­ser Straße an die durch den Kreis zu bau­ende Ortsumgehung K10 Noithausen
  • Ausbau der RB 39 zur S‑Bahn, um mehr Pendler von der Straße auf die Schiene zu bekommen
  • Aufwertung/​Neukonzeption der Radwegeverbindung ent­lang der Erft, um Kapellen, Wevelinghoven und Stadtmitte noch bes­ser mit­ein­an­der zu ver­bin­den; mög­li­cher­weise sogar als Radschnellweg bis Düsseldorf.
  • Nach Bau die­ser „Nordwesttangente“ Herabstufung der inner­ört­li­chen Landstraßen zu Gemeindestraßen mit dem­entspre­chen­den Regulierungen für den moto­ri­sier­ten Autoverkehr

Bürgermeister Klaus Krützen wird mit die­sem Konzept an die über­ge­ord­ne­ten Behörden her­an­tre­ten und für eine Umsetzung wer­ben. Es ist davon aus­zu­ge­hen, dass sowohl die bis­lang geplante L361n, als auch die neue Straßenvariante in der ers­ten Hälfte der 30er Jahre fer­tig­ge­stellt sein könnten.

Planskizze, Stadt Grevenbroich
(122 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)