Dormagen: Einbruch in Einfamilienhaus – Festnahme nach Verfolgungsfahrt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen, Köln (ots) Polizeibeamte nah­men am Mittwoch (27.11.) drei Tatverdächtige nach einer Verfolgungsfahrt fest.

Vorausgegangen war ein Einbruch in ein Einfamilienhaus in Dormagen-​Rheinfeld mit anschlie­ßen­dem Diebstahl eines Land Rover. Am Mittwochmorgen hat­ten sich bis dato Unbekannte durch Aufhebeln der Terrassentür gewalt­sam Einlass in die betrof­fene Wohnung am Lupinenweg ver­schafft. Teile des Mobiliars wur­den nach Wertsachen durch­sucht. Die Diebe ent­wen­de­ten unter ande­rem nicht nur einen Autoschlüssel, son­dern auch die dazu­ge­hö­rige Geländelimousine vom Typ Range Rover, die vor dem Haus stand.

Als die Bewohner am Nachmittag, gegen 15:50 Uhr, den Einbruch bemerkt hat­ten, infor­mier­ten sie die Polizei. Parallel dazu konnte der gestoh­lene Wagen in Köln-​Worringen geor­tet wer­den. Eine Streife der Kölner Polizei ent­deckte den beschrie­be­nen Range Rover, gegen 16:20 Uhr, und nahm sofort die Verfolgung auf. Der Fahrer reagierte jedoch nicht auf die Anhaltesignale, son­dern setzte seine Fahrt durch den Kölner Ortsteil fort.

Zwischenzeitlich betei­lig­ten sich wei­tere Streifenwagen an der Fahndung. In Köln-​Worringen, auf dem Park & Ride Parkplatz am S‑Bahnhof, stoppte die Geländelimousine.

Aus dem Auto spran­gen drei Personen und rann­ten davon. Den Polizisten gelang es, zunächst einen der flüch­ti­gen Insassen, einen 22-​jährigen Dormagener, in einem Gebüsch zu stel­len. Während der groß­an­ge­leg­ten Fahndung nach den wei­te­ren Insassen kam auch ein Polizeihubschrauber erfolg­reich zum Einsatz.

Die bei­den bis dato noch flüch­ti­gen Tatverdächtigen, 19 und 21 Jahre alt, konn­ten im Naturschutzgebiet am „Worringer Bruch” ent­deckt und vor­läu­fig fest­ge­nom­men werden.

Neben der Geländelimousine, stell­ten die Beamten wei­te­res Diebesgut sicher, das offen­sicht­lich aus dem Wohnungseinbruch in Dormagen-​Rheinfeld stammte.

Der 19-​Jährige, der unter Bewährung steht und in der Vergangenheit bereits mehr­fach poli­zei­lich in Erscheinung getre­ten ist, wurde am Donnerstag (28.11.) auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vor­ge­führt. Dieser schickte den jun­gen Mann in Untersuchungshaft.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dau­ern an.

(140 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)