Kaarst: Raumerweiterung an der Gesamtschule Büttgen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst-​Büttgen – Die Schüler der Gesamtschule Kaarst-​Büttgen kön­nen ab sofort zwölf neue Klassenräume nut­zen. Im hin­te­ren Teil des Schulhofes wur­den dafür seit August ent­spre­chende Raummodule auf­ge­baut und eingerichtet. 

Rund 2,1 Millionen Euro hat die Stadt Kaarst in die zusätz­li­chen Klassenräume inves­tiert. Dort soll vor allem die Oberstufe der Gesamtschule ein Zuhause finden.

Wir haben bis zum end­gül­ti­gen Neubau der Gesamtschule eine sehr hoch­wer­tige Zwischenlösung geschaf­fen“, sagt Bürgermeisterin Dr. Ulrike Nienhaus, die das zwei­ge­schos­sige Gebäude am Montag gemein­sam mit Schuldezernent Dr. Sebastian Semmler, Bauleiter Przemyslaw Seibt und dem stell­ver­tre­ten­den Schulleiter Hermann-​Josef Sülzenfuß in Augenschein nahm. „Wir sind wirk­lich sehr zufrie­den. Durch die hoch­wer­tige Ausstattung, der Schallisolierung und der ver­bau­ten Technik haben wir hier opti­male Lernbedingungen“, sagt Sülzenfuß.

Insgesamt ste­hen 1.200 Quadratmeter Raum zur Verfügung. Zusätzlich zu den jeweils ca. 66 Quadratmeter gro­ßen Klassenräumen fin­den sich Technik- und Putzräume in dem Gebäude. Rund 900 Schüler wer­den der­zeit an der Gesamtschule Kaarst-​Büttgen unter­rich­tet, 93 Schüler bil­den erst­mals die Oberstufe.

(63 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)