Dormagen: Mehr Sauberkeit am Bahnhof: Stadt schafft mobi­len Hochdruckreiniger für Graffitientfernung an

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Jetzt wird dem Schmutz noch ener­gi­scher der Kampf ange­sagt: Die Technischen Betriebe Dormagen ver­fü­gen nun über einen mobi­len Hochdruckreiniger.

Das Gerät ist in der Lage, bis zu 100 Grad Celsius hei­ßem Wasser und mit bis zu 500 Bar Wasserdruck auch extreme Verschmutzungen zu besei­ti­gen. Auf den Einsatz von che­mi­schen Hilfsmitteln wird dabei ver­zich­tet, die Reinigung wird aus­schließ­lich mit Wasser durchgeführt.

Der erste Einsatz des Geräts erfolgte am Donnerstag, 21. November am Bahnhof Dormagen. Es wurde der Bereich des Fahrstuhls an der Unterführung Zonser Straße von Verschmutzung und Urin befreit. Neben der Reinigung diver­ser Verschmutzungen am Bahnhof und im Bahnhofsumfeld soll das Gerät auch für Graffitientfernung sowie Reinigung von bei­spiels­weise Bänken, Pollern und Verkehrszeichen ein­ge­setzt werden.

Angesichts der hohen Temperatur und des enor­men Drucks erfor­dert die Arbeit mit die­sem Hochdruckreiniger einen ver­ant­wor­tungs­vol­len Umgang sowie spe­zi­elle Schutzkleidung, um Schadensfälle zu vermeiden.

(68 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)