Neuss: Schwimmhalle der St. Konrad-​Schule vor­über­ge­hend geschlossen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Gnadental – Die Schwimmhalle der St. Konrad-​Schule musste, auf­grund von ges­tern Nachmittag bekannt gewor­de­nen tech­ni­schen Problemen, vor­über­ge­hend geschlos­sen werden. 

Ursache ist ein Defekt an der Lüftungsanlage. Diese dient sowohl der Be- und Entlüftung als auch der Beheizung des Schwimmbads. Durch den Ausfall kann die Schwimmhalle nicht beheizt wer­den und die Luftfeuchtigkeit im Raum ist, bedingt durch die nied­ri­gen Außentemperaturen, deut­lich angestiegen.

Aufgrund der Luftfeuchtigkeit haben sich Fliesen gelöst und müs­sen ent­fernt wer­den. Die benö­tig­ten Fachunternehmer wur­den durch das Gebäudemanagement Neuss (GMN) mit der Behebung des Schadens beauf­tragt. Aus Sicherheitsgründen muss das Schwimmbad vor­über­ge­hend gesperrt werden.

Als Sofortmaßnahmen wurde die Schwimmbadbeckentemperatur redu­ziert und die Pumpen abge­schal­tet. Dadurch wird die Schwimmhalle nicht zusätz­lich erwärmt und die Kondensation in der Halle redu­ziert. Um eine bes­sere Luftzirkulation in der Halle zu errei­chen wur­den die Lüftungsanlage in den angren­zen­den Räumen zur Schwimmhalle in Betrieb genom­men und die Fenster in den Nebenräumen geöffnet.

Die ein­ge­lei­te­ten Maßnahmen zei­gen erste Wirkung; das Schwitzwasser ist deut­lich weni­ger gewor­den. Am Wochenende wer­den die gelös­ten Wandfliesen in der Schwimmhalle ent­fernt und wei­tere Flächen wer­den auf lose Kacheln über­prüft. Bis die genaue Fehlerursache gefun­den und durch die Fachfirma besei­tigt wurde, muss das St. Konrad Bad vor­aus­sicht­lich bis Ende November geschlos­sen bleiben.

(125 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)