Dormagen: 49. Kinderparlament tagt im Ratssaal

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Das 49. Kinderparlament tagt am Montag, 25. November, im Ratssaal des Neuen Rathauses. Es rich­tet sich an Kinder zwi­schen acht und zwölf Jahren. Alle Grundschulen und wei­ter­füh­rende Schulen im Stadtgebiet schi­cken jeweils zwei Schüler, die sie vertreten.

Schwerpunktthema ist die­ses Mal Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Dazu nimmt auch die städ­ti­sche Klimaschutzbeauftragte, Lena van der Kamp, an der Sitzung teil. Im Plenum sol­len die jun­gen „Abgeordneten“ die Möglichkeit haben, ihre Ideen und Anregungen zu äußern.

Es wird unter ande­rem bespro­chen, wie die Bürgerinnen und Bürger Energiesparen, wie sie sich kli­ma­freund­lich fort­be­we­gen und ernäh­ren und wel­che Projekte in der Schule ange­sto­ßen wer­den können.

Die Sitzung ist öffent­lich und beginnt um 15 Uhr im Ratssaal des Neuen Rathauses. Sie wird gelei­tet von Johannes Deußen, stell­ver­tre­ten­der CDU-​Fraktionsvorsitzender und Jugendhilfeausschuss-Vorsitzender.

(26 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)