Rommerskirchen: „Kinderstiftung »Lesen bil­det«” unter­stützt Schülerbücherei der Gillbachschule

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Mit einem schon vor­weih­nacht­lich zu nen­nen­den Geschenk besuchte Heinz Mölder, Vorstandsvorsitzender der „Kinderstiftung »Lesen bil­det«” die Rommerskirchener Gillbachschule. 

Neben einem Scheck in Höhe von 500,- € über­brachte er noch eine Kollektion von Kinderbüchern zur Bereicherung des Angebots der Schülerbücherei Mölder: „Die Lust am Lesen bei Kindern und Jugendlichen zu wecken, eine lei­den­schaft­li­che Begeisterung für Schrift und Sprache früh zu ent­wi­ckeln und dau­er­haft zu ver­an­kern, ist unsere Vision.”

Bärbel Zippenfennig, die Rektorin der Gillbachschule, freute sich mit den Kindern über die neuen Bücher. Bürgermeister Dr. Martin Mertens ließ es sich nicht neh­men, zu die­sem freu­di­gen Anlass in die Gillbachschule zu kom­men. Mertens: „Lesen ist für das Verständnis der Welt extrem wich­tig. Gerade junge Menschen müs­sen bei der Reizüberflutung, zum Beispiel durch die Digitalisierung, in der Lesekompetenz gestärkt werden.”

Daher betei­ligt sich Mertens jedes Jahr am bun­des­wei­ten Vorlesetag – nicht nur in den Schulen, son­dern auch in den bei­den Seniorenheimen ist er ein gern gese­he­ner und regel­mä­ßi­ger Gast.

Foto: Gemeinde
(52 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)