Grevenbroich: Einsatz des Ordnungs- und Servicedienstes (OSD) am Rathaus

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – An einem der letz­ten Tage machte ein Mann im Neuen Rathaus laut­stark auf sich auf­merk­sam und löste einen Einsatz des städ­ti­schen Ordnungs- und Servicedienstes (OSD) aus. 

Der Mann wurde des Hauses ver­wie­sen und ein Hausverbot wurde erteilt. Kurze Zeit spä­ter wurde die­ser erneut auf­fäl­lig, als er Kinder an der Bushaltestelle am Grevenbroicher Rathaus ansprach und belästigte.

Der OSD schritt sofort ein und trennte den Mann von den Kindern. Als die­ser den OSD dar­auf hin angriff und flüch­tete, wurde er fixiert und der Polizei über­ge­ben. Eine Anzeige wird erstattet.

(146 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)