Neuss: Neue Wärmebildkameras und Meldeempfänger für alle Löschzüge der Feuerwehr

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Am Samstag, den 16.11.2019 wurden insgesamt 14 speziell für die Feuerwehr entwickelte Wärmebildkameras und neue Meldeempfänger vom stellvertretenden Amtsleiter Markus Brüggen an die Löschzüge übergeben.

Die neuen Wärmebildkameras helfen den Einsatzkräften, bei Bränden mit starker Rauchentwicklung Personen und Brandherde schneller zu finden. Auch lassen sich abgelöschte Brände oder versteckte Glutnester nun besser und schneller identifizieren.

Um mit den neuen Wärmebildkameras bestmöglich arbeiten zu können, haben heute jeweils zwei Mitglieder aller Löschzüge auf der Hauptwache einen Lehrgang zum Thema Wärmebildkameras besucht und wurden auf die neuen Geräte eingewiesen. Jeder Löschzug ist ab sofort mit einer eigenen Wärmebildkamera ausgerüstet und optimal auf die Geräte eingewiesen.

Neben den neuen Wärmebildkameras gab es für alle Löschzüge auch neue Meldeempfänger. Diese Meldeempfänger sind Teil einer kreisweiten Erneuerung, in der die digitale Alarmierung umfassend überarbeitet werden soll. Ein erster Schritt ist heute mit der Aushändigung der Melder an die Löschzüge getan worden.

Wir freuen uns einen weiteren Schritt nach vorne zu machen und unsere Ausrüstung und somit auch die Sicherheit der Neusser Bevölkerung stetig zu verbessern. Fotos(2): Feuerwehr

(103 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)