Kaarst: Quartiersinitiative „Älterwerden in Büttgen“ – Plätze frei beim Gesprächskreis für pfle­gende Angehörige

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Kaarst – Angehörige in belas­ten­den Lebenssituationen unter­stüt­zen und Raum geben, um Fragen, Wünsche und Ängste zu bespre­chen – das sind die Ziele des Gesprächskreises für pfle­gende Angehörige in Büttgen.

Aktuell sind noch Plätze frei. Der Kreis rich­tet sich an Angehörige, die Interesse haben, sich regel­mä­ßig über die Pflegesituation mit ande­ren aus­zu­tau­schen.

Gerda Linden aus Büttgen, ehe­ma­lige Leiterin einer Fachschule für Altenpflege, lei­tet den Gesprächskreis. Die Gruppe ist gemischt. Auch junge pfle­gende Angehörige gehö­ren dazu. Das nächste Treffen fin­det am Dienstag, 26. November 2019, 17 Uhr im „Büttger Treff“, Novesiastraße 2 statt.

Die Angebote der Quartiersinitiative „Älterwerden in Büttgen“ sind viel­fäl­tig: Neben dem Gesprächskreis wird das offene Kaffeetrinken „Büttger Treff“, ein Literaturkreis, Spieletreff, gemein­sa­mes Singen und Ausflüge ange­bo­ten. Weitere Informationen zu den Angeboten und die Möglichkeit zur Anmeldungen zum Gesprächskreis gibt es beim Caritasverband Rhein-​Kreis Neuss, Cordula Bohle, unter der Telefonnummer 02131 – 20 25 060 oder per Mail unter cordula.bohle@caritas-neuss.de.

(20 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.