Dormagen: Bürgermeisterempfang für Sieger der Kinderolympiade

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Bürgermeister Erik Lierenfeld emp­fing ver­gan­ge­nen Mittwoch, 13. November, die 31 bes­ten von ins­ge­samt 240 Teilnehmerinnen und Teilnehmern der 34. Kinderolympiade.

Es ist für uns immer ein Highlight, wenn der Bürgermeister sich Zeit für die Ehrung der sieg­rei­chen Sportler nimmt“, sagt Ulrike Wölm vom TSV Bayer Dormagen, der die Kinderolympiade veranstaltet.

Hintergrund: Zehn Dormagener Grundschulen waren bei der 34. Auflage der Kinderolympiade ver­tre­ten. Mit Fechten (Treffen einer Puppe), Handball (Wurfgeschwindigkeitsmessung), Leichtathletik (30m-​Lichtschrankensprint), Schwimmen (30m Rollbrettsprint) und Ringen (Spezialliegestütz) stan­den fünf olym­pi­sche Sportarten auf dem Programm.

Als beson­de­ren Höhepunkt durf­ten die Schüler mit der Olympischen Fahne und zwei (ehe­ma­li­gen) Dormagener Olympiateilnehmern ins Sportcenter ein­zie­hen. Peter Emelieze (Olympiateilnehmer London 2012, 4x100m Nigeria) und Eero Lehmann (Olympiateilnehmer Sydney 2000, Säbel Mannschaft) beglei­te­ten die Nachwuchsathleten und wünsch­ten ihnen viel Erfolg. 

Bürgermeister Erik Lierenfeld mit den 31 sieg­rei­chen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie Ulrike Wölm vom TSV Bayer Dormagen und ihre Tochter Hannah. Foto: Stadt
(80 Ansichten gesamt, 2 Leser heute)