Meerbusch: Fahndung nach flüch­ti­gen Tankstelleneinbrechern

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Bovert (ots) Der Hinweis auf einen Einbruch in eine Tankstelle rief in der Nacht zu Freitag (15.11.), gegen 01:20 Uhr, die Polizei auf den Plan. 

Drei mas­kierte Unbekannte hat­ten sich an der Meerbuscher Straße gewalt­sam durch eine Glasscheibe im Eingangsbereich Zutritt ver­schafft und bin­nen weni­ger Sekunden Tabakwaren aus dem Verkaufsregal hin­ter der Kasse ent­wen­det. Anschließend flüch­tete das Trio über eine Mauer in Richtung Ivangsweg.

Eine Fahndung der Polizei, bei der auch ein Diensthund ein­ge­setzt wurde, ver­lief in der Nacht erfolg­los. Es ist unbe­kannt, ob die Täter mög­li­cher­weise mit einem in der Nähe abge­stell­ten Fahrzeug flüchteten.

Die Kripo hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und bit­tet Zeugen, die ent­spre­chende Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf die Identität der Gesuchten geben kön­nen, sich unter der Telefonnummer 02131 300–0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

(62 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)