Dormagen: Verfolgungsfahrt bis Köln – Alkoholisierter Autofahrer mit gestoh­le­nen Kennzeichen und ohne Führerschein unter­wegs

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Sie können Ihre Zuwendung über "LaterPay", "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Dormagen, Köln (ots) In der Nacht zum Samstag (09.11.), gegen 2:00 Uhr, beab­sich­tigte eine Zivilstreife der Polizei in Dormagen einen ver­däch­ti­gen Mazda mit Bergheimer Städtekennung sowie des­sen fünf Insassen zu kon­trol­lie­ren.

Die Limousine war den Beamten auf­ge­fal­len, da am Wagen gestoh­lene Kennzeichen mon­tiert waren. Eine als Unterstützung ange­for­derte Streife der Dormagener Wache blo­ckierte an der Kreuzung der Franz-​Gerstener-​Straße mit der Autobahnauffahrt zur A 57 den ver­däch­ti­gen Mazda.

Als des­sen Lenker die Absicht der Polizisten erkannte, setzte er zurück, tou­chierte dabei den Zivilwagen, gab Gas und flüch­tete über die Autobahn 57 in Richtung Köln. Die Verfolgungsfahrt führte bis in das Kölner Stadtgebiet. Im Ortsteil Roggendorf gelang es den Ordnungshütern, den Wagen zu stop­pen.

Das Quintett (27 bis 36 Jahre alt), vier Männer und eine Frau aus Köln, wurde vor­läu­fig fest­ge­nom­men. Damit schien zumin­dest die 36-​jährige Fahrzeuginsassin über­haupt nicht ein­ver­stan­den zu sein und leis­tete erheb­li­chen Widerstand.

Bei der Überprüfung der poli­zei­be­kann­ten Personen stellte sich her­aus, dass der 31-​jährige Mazda-​Fahrer kei­nen gül­ti­gen Führerschein hatte und unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol stand. Die fäl­lige Blutprobe ent­nahm ein Bereitschaftsarzt auf der Wache.

Den Fluchtwagen mit den gestoh­le­nen Kennzeichen stell­ten die Beamten sicher. Bei der Durchsuchung des Autos fan­den die Ordnungshüter im Kofferraum ein Luftgewehr sowie griff­be­reit in der Beifahrertür abge­legt ein Messer. Daneben stell­ten die Polizisten bei einem 27-​jährigen Insassen ein Cliptütchen Marihuana sicher. Die Ermittlungen dau­ern an.

(112 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)