Meerbusch: Revisionsarbeiten Enthärtungsanlage – Wasserhärte kurz­zei­tig höher

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Meerbusch – Aufgrund von anste­hen­den Revisionsarbeiten an der zen­tra­len Enthärtungsanlage des Wasserwerks in Meerbusch-​Lank kann es in dem Zeitraum vom 13. November bis 16. November 2019 zu einem Anstieg der Wasserhärte kom­men.

Die Stadtwerke Meerbusch ver­sor­gen über die­ses Wasserwerk die Ortsteile Lank, Latum, Strümp sowie die Rheingemeinden und Teile von Büderich. Die Härte des Trinkwassers kann in die­ser Zeit kurz­zei­tig von 12°dH und 20°dH anstei­gen.

Das abge­ge­bene Trinkwasser ent­spricht auch wäh­rend der Revisionsarbeiten in vol­len Umfang der Trinkwasserverordnung. Die Maßnahme ist mit dem Gesundheitsamt des Rhein-​Kreises Neuss abge­stimmt wor­den.

(19 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.