Dormagen: Schwerverletzte nach Fahrzeugbrand – Polizei ermittelt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen (ots) Die Polizei hat die Ermittlungen nach einem fol­gen­schwe­ren Pkw-​Brand am Donnerstag (7.11.), gegen 16:30 Uhr, auf der Lübecker Straße aufgenommen. 

Ein Opel Vectra, besetzt mit drei jun­gen Leuten im Alter von 21 bis 23 Jahren, hatte plötz­lich Feuer gefan­gen. Die Insassen tru­gen zum Teil schwerste Verletzungen davon und muss­ten in Spezialkliniken gebracht wer­den. Hierzu kamen auch Rettungshubschrauber zum Einsatz.

Wie es zu dem ver­hee­ren­den Brand kom­men konnte, ver­sucht die Polizei, zusam­men mit einem Brandsachverständigen, unter ande­rem anhand des sicher­ge­stell­ten Autowracks fest­zu­stel­len. Ein tech­ni­scher Defekt an der ver­bau­ten Gasanlage, kann nicht aus­ge­schlos­sen werden.

Die Ermittlungen dau­ern an.

(478 Ansichten gesamt, 2 Leser heute)