Dormagen: Wohnungseinbrecher unter­wegs – Polizei sucht Zeugen

Dormagen (ots) An der Röntgenstraße in Dormagen-​Nord stie­gen, am Dienstag (05.11.), Unbekannte in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses ein.

Auf der Suche nach Wertsachen durch­wühl­ten die Täter, in der Zeit zwi­schen 21 Uhr und 22 Uhr, meh­rere Schränke und Kommoden. Nach ers­ten Informationen erbeu­te­ten sie Schmuck.

Im Ortsteil Nievenheim trie­ben Einbrecher am Mittwoch (06.11.) ihr Unwesen. Unbekannte hebel­ten um 18:09 Uhr ein Fenster eines Einfamilienhauses an der Gerhart-​Hauptmann-​Straße auf. Damit lös­ten die Täter einen Alarm aus. Daraufhin ergrif­fen sie die Flucht. Ein auf­merk­sa­mer Nachbar sah zwei Personen mit Rollern in Richtung „Auf der Hardt” flüch­ten.

Auf der Hardt” regis­trierte die Polizei am sel­ben Tag (06.11.) noch zwei wei­tere Einbrüche. In der Zeit von 15:30 Uhr bis 19:15 Uhr, gelang es unge­be­te­nen Gästen in gleich zwei Wohnhäuser ein­zu­bre­chen. In bei­den Objekten ver­schaff­ten sich die Täter durch das Aufhebeln der Terrassentür Zugang zu den Wohnräumen.

Nach ers­ten Angaben der Bewohner erbeu­te­ten die Unbekannten in einem Haus Bargeld. Im ande­ren Haus wurde der Einbrecher offen­bar durch den heim­keh­ren­den Hausbewohner gestört. Dieser konnte noch einen dun­kel geklei­de­ten Radfahrer mit Rucksack erken­nen. Der Zeuge schätzt das Alter des flüch­ti­gen Verdächtigen auf unge­fähr 20 bis 30 Jahre. Nach ers­ten Erkenntnissen wurde nichts ent­wen­det. Die Fahndungsmaßnahmen der Polizei blie­ben vor­erst ohne Erfolg.

Die Ermittlungen in allen genann­ten Fällen dau­ern an, Spuren wer­den aus­ge­wer­tet. Die Polizei bit­tet mög­li­che Zeugen, die ver­däch­tige Personen oder Fahrzeuge in der nähe­ren Umgebung der beschrie­be­nen Tatorte beob­ach­tet haben, sich unter der Telefonnummer 02131 300–0 mit der Kripo in Verbindung zu set­zen.

(39 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*