Neuss: Allgemeine Verkehrskontrolle endet für jun­gen Autofahrer mit Strafverfahren

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Selikum (ots) Im Rahmen einer all­ge­mei­nen Verkehrskontrolle über­prüf­ten Polizisten in der Nacht zu Mittwoch (06.11.), gegen 2 Uhr, einen jun­gen Mann, der mit einem Golf auf dem Nixhütter Weg unter­wegs war.

Während der Kontrolle stellte sich her­aus, dass das Auto mit einem nicht zuge­las­se­nen Kennzeichen ver­se­hen war. Zusätzlich konnte der 20-​jährige Fahrer den Beamten kei­nen Führerschein vor­wei­sen. Es besteht der Verdacht, dass der junge Mann nicht im Besitz einer gül­ti­gen Fahrerlaubnis ist.

Die Beamten ver­mu­te­ten zudem, dass der 20-​Jährige mög­li­cher­weise unter Drogeneinfluss stand. Ein ent­spre­chen­der Vortest bestä­tigte die ers­ten Wahrnehmungen der Polizisten. Der Fahrer musste sich auf der Wache in Neuss einer Blutprobe unter­zie­hen. Das Ergebnis wird zei­gen, ob sich der Verdacht bestä­tigt. Außerdem stell­ten die Ordnungshüter bei der Durchsuchung des Fahrzeugs Marihuana im Fußraum sicher.

In der Vergangenheit ist der junge Mann, ohne fes­ten Wohnsitz, mehr­fach durch Verkehrsdelikte auf­ge­fal­len. Er wurde vor­läu­fig festgenommen.

Die Kriminalpolizei hat die wei­te­ren Ermittlungen über­nom­men. Den 20-​Jährigen erwar­ten nun meh­rere Strafverfahren unter ande­rem wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln, Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Kennzeichenmissbrauchs.

(176 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)