Jüchen: Raub mit Messer auf Taxifahrer – Polizei sucht Zeugen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen (ots) Am frü­hen Sonntagmorgen (03.11.) soll es, gegen 2:55 Uhr, zu einem Raub in einem Taxi an der Stadionstraße in Jüchen gekom­men sein. 

Der 32-​jährige Taxifahrer schil­derte, dass er ins­ge­samt vier männ­li­che Fahrgäste, gegen 2:30 Uhr, am Hauptbahnhof in Mönchengladbach auf­nahm. Einer der jun­gen Männer stieg im Mönchengladbacher Norden aus. Die drei ver­blie­be­nen Fahrgäste beför­derte er auf Wunsch bis zur Stadionstraße in Jüchen und hielt in einer dor­ti­gen Parkbucht.

Plötzlich sol­len der Beifahrer sowie die bei­den Männer auf der Rückbank den Fahrer mit Messern bedroht haben. Die Unbekannten for­der­ten die Herausgabe der Geldbörse. Der 32-​Jährige ging auf die Forderung ein. Anschließend flüch­te­ten die Täter mit dem Portmonee.

Das unver­letzte Opfer ver­stän­digte umge­hend die Polizei. Eine ein­ge­lei­tete Fahndung nach den drei kri­mi­nel­len Fahrgästen ver­lief nega­tiv. Die flüch­ti­gen Tatverdächtigen kön­nen vom 32-​jährigen Taxifahrer fol­gen­der­ma­ßen beschrie­ben werden:

  1. Beifahrer: Ungefähr 15 bis 17 Jahre alt, etwa 165 bis 175 Zentimeter groß, schlanke Statur, sprach akzent­freies Deutsch und trug zum Tatzeitpunkt eine Basecap
  2. Weiterer Fahrgast: Ungefähr 15 bis 17 Jahre alt, schmal gebaut, ara­bi­sches Erscheinungsbild, Dreitagebart und sprach akzent­freies Deutsch, stot­terte jedoch auffällig
  3. Weiterer Fahrgast: Ungefähr 15 bis 17 Jahre alt, ara­bi­sches Erscheinungsbild, dünn, kurz gelockte schwarze Haare

Die Polizei sucht Zeugen, die Verdächtiges beob­ach­tet haben oder Hinweise zu den oben beschrie­be­nen Personen geben kön­nen. Informationen nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131 300–0 entgegen.

(169 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)