Grevenbroich: A46 – Pkw gerät ins Schleudern und stellt sich quer – Nachfolgendes Fahrzeug kann nicht ausweichen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Düsseldorf (ots) Sonntag, 3. November 2019, 4.15 Uhr – Am frü­hen Sonntagmorgen ist ein mit vier Personen besetz­ter BMW aus noch unge­klär­ter Ursache auf der A46 in Fahrtrichtung Brilon ins Schleudern gera­ten und quer auf dem rech­ten Fahrstreifen ste­hen geblieben. 

Ein nach­fol­gen­der Twingo-​Fahrer erkannte die Situation zu spät und kol­li­dierte mit dem Fahrzeug. Dabei wur­den zwei Personen schwer ver­letzt. Die 20-​Jährige Fahrerin des BMW ver­lor aus bis­lang unge­klär­ter Ursache in Höhe des Beschleunigungsstreifens der Rast- und Tankanlage Vierwinden die Kontrolle über ihren Pkw, schleu­derte über die Fahrbahn und kam auf dem rech­ten der bei­den Fahrstreifen quer zum Stehen.

Während ein nach­fol­gen­der Fahrzeugführer die Gefahr schne ll erfasste und auf den Beschleunigungsstreifen aus­wei­chen konnte, fuhr ein nach­fol­gen­der 24-​jähriger Twingo-​Fahrer fron­tal in den lin­ken Kotflügel des BMW, wel­cher sich dar­aus fol­gend noch­mals um 180 Grad drehte.

Dabei ver­letz­ten sich die Beifahrerin des BMW sowie der Fahrzeugführer des Twingo schwer, sodass sie ins Krankenhaus trans­por­tiert wer­den muss­ten. Die Fahrbahn wurde auf­grund von Reinigungsarbeiten kurz­zei­tig gesperrt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro.

(258 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)