Erfolge und Aussichten des Euro“: Kreis lädt zu Information und Diskussion

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – „Erfolge und Aussichten des Euro“ heißt eine Veranstaltung, die der Rhein-​Kreis Neuss und sein Informationszentrum „Europe direct“ ausrichten.

Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke begrüßt die Besucher dazu am Donnerstag, 7. November, um 18.30 Uhr im Forum der Sparkasse Neuss an der Oberstraße. Zu Gast ist unter ande­rem der nie­der­rhei­ni­sche Europaabgeordnete Dr. Stefan Berger, Mitglied im Ausschuss „Wirtschaft und Währung“ des Europäischen Parlaments.

Jochen Pöttgen, Leiter der regio­na­len Vertretung der Europäischen Kommission in Bonn, beleuch­tet Erfolge und Aussichten des Euro. „Ökonomische Probleme und Perspektiven der Eurozone“ heißt ein Vortrag von Professor Dr. Paul J. J. Welfens, Präsident des Europäischen Instituts für inter­na­tio­nale Wirtschaftsbeziehungen in Wuppertal. Bei einer Podiumsdiskussion geht es um die Solidarität im Euroraum.

Teilnehmer sind Pöttgen und Welfens, Landrat Petrauschke und Europaabgeordneter Berger sowie Dr. Volker Gärtner, Vorstand der Sparkasse Neuss. Die Musikschule Rhein-​Kreis Neuss sorgt für den musi­ka­li­schen Rahmen, Silke Wettach von der Zeitschrift „Wirtschaftswoche“ in Brüssel für die Moderation.

Die Veranstaltung ist kos­ten­los und rich­tet sich an alle inter­es­sier­ten Bürgerinnen und Bürger bezie­hungs­weise Repräsentanten von Banken und ande­ren Unternehmen. Anmeldungen sind bis zum 5. November mög­lich unter Telefon 0 21 31/​928 76 00 oder per E‑Mail an die Adresse europabuero@rhein-kreis-neuss.de.

(36 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)