Rommerskirchen: Besuch aus China: Delegation aus Qingdao zu kur­zem Besuch

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Vor weni­gen Tagen hat eine Delegation aus Qingdao den Weg nach Rommerskirchen gefun­den, um sich bei einer Reise nach Deutschland auch über die Gemeinde am Gillbach und die bestehende Freundschaft zwi­schen der chi­ne­si­schen Stadt Qingdao und Rommerskirchen zu informieren.

Die Delegation unter Leitung des Direktors der ört­li­chen Steuerverwaltung Feng Guangze wurde durch Bürgermeister Dr. Martin Mertens sowie dem Verein „Deutsch-​Chinesische Freundschaft e.V.“ im Rathaus begrüßt.

Neben einem kur­zen Besuch im Rathaus haben sich die Gäste auch über das Steuersystem der Bundesrepublik Deutschland sowie über das föde­rale System infor­miert und unter ande­rem auch den Landtag von Nordrhein-​Westfalen in Düsseldorf besucht.

Die Beziehungen zwi­schen Rommerskirchen und China sind für uns und unsere Region von Bedeutung, gerade auch mit Blick auf den Strukturwandel und natür­lich auch hin­sicht­lich des inter­kul­tu­rel­len Austauschs“, so Bürgermeister Dr. Martin Mertens.

Delegation aus China unter Leitung von Direktor Feng Guangze (4. v.l.), Bürgermeister Dr. Martin Mertens (5. v.l.)
Jianpeng Hu, Deutsch-​Chinesischer Freundschaftsverein sowie Büro der Gemeinde Rommerskirchen für chi­ne­si­sche Angelegenheiten (2. v.l.)
(45 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)