Neuss: Verkehrsunfall – Polizei schließt medi­zi­ni­schen Notfall nicht aus

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Hammfeld (ots) Am Dienstagvormittag (29.10.), gegen 10:35 Uhr, wur­den Beamte der Polizeiwache Neuss zu einem an und für sich leich­ten Auffahrunfall an der Einmündung Langemarckstraße/​Hammer Landstraße gerufen.

Ein 60-​Jähriger war mit sei­nem Ford Transit auf einen war­ten­den PKW auf­ge­fah­ren. Der kri­ti­sche Gesundheitszustand des Mannes machte einen sofor­ti­gen Transport durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus notwendig.

Nach ers­ten Erkenntnissen der Polizei könnte ein medi­zi­ni­scher Notfall zum Verkehrsunfall geführt haben.

(86 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)