Grevenbroich: Schnelle Reaktion ver­hin­dert gro­ßen Schaden bei Traktorbrand

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Grevenbroich – (FW Grevenbroich) Die schnelle und rich­tige Reaktion eines Landwirts hat am Freitagnachmittag, 25.10.19 auf dem Gehöft an der Straße Am Blauen Stein einen grö­ße­ren Brandschaden ver­hin­dert.

Aus bis­lang unge­klär­ter Ursache war auf dem Hof gegen 15 Uhr ein Teil der Elektrik an einem Traktor in Brand gera­ten. Während die Tochter des Mannes über den Notruf Hilfe anfor­derte, schleppte der Landwirt geis­tes­ge­gen­wär­tig den nicht mehr fahr­fä­hi­gen Traktor mit­hilfe eines wei­te­ren Fahrzeugs aus der Garage ins Freie. Anschließend begann er, die Flammen mit meh­re­ren Feuerlöschern zu bekämp­fen.

Durch das beherzte Eingreifen gelang es nicht bloß, ein Übergreifen der aus dem Motorraum schla­gen­den Flammen aufs Gebäude zu ver­hin­dern. Der Mann konnte das Feuer auch so weit nie­der­schla­gen, dass die erst­ein­tref­fen­den Kräfte der Löscheinheit Hemmerden der Feuerwehr Grevenbroich nur noch Nachlöscharbeiten vor­neh­men muss­ten. Mittels eines Löschrohres kühl­ten sie den Traktor soweit ab, dass ein Wiederaufflammen des Feuers aus­ge­schlos­sen war.

Da der Landwirt bei der Brandbekämpfung dem Rauch aus­ge­setzt war, wurde er nach den Löschmaßnahmen vom Rettungsdienst zur Kontrolle ins Krankenhaus gefah­ren. Eingesetzt waren Kräfte der Hauptamtlichen Wache sowie der ehren­amt­li­chen Löscheinheit Hemmerden.

Aussagen zur Ursache und zur Schadenshöhe kann die Feuerwehr nicht tref­fen.

Foto: Feuerwehr
(379 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.