A57: Griffigkeitsprüfung zwi­schen Dormagen und Köln abgeschlossen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



(straßen.nrw) Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Rhein-​Berg hat die Griffigkeit der Fahrbahn der A57 zwi­schen Dormagen und Köln geprüft.

Es bestehen keine Auswirkungen durch die letzte Woche aus­ge­lau­fene Seifenlauge mehr. Das der­zeit noch bestehende Tempolimit auf 60 km/​h bei Nässe wird daher in Kürze aufgehoben.

Die Prüfung hat jedoch in einem Streckenabschnitt eine all­ge­meine Minderung der Griffigkeit erge­ben, sodass dort aus Gründen der Verkehrssicherheit das Tempolimit auf 80 km/​h bei Nässe gesetzt wird.

(192 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)