Schneider Wibbel“: Mundartarchiv ver­an­stal­tet Hörspielabend im Kreiskulturzentrum

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Rhein-​Kreis Neuss – Das Internationale Mundartarchiv „Ludwig Soumagne“ ver­an­stal­tet am Dienstag, 22. Oktober, um 19 Uhr einen Hörspielabend.

Die Komödie „Schneider Wibbel“ steht im Mittelpunkt der Veranstaltung im Gewölbekeller der Nordhalle des Kreiskulturzentrums in Dormagen-​Zons. Der Eintritt ist frei.

Das Hörspiel „Schneider Wibbel“ ent­stand 1948 im Kölner Studio des dama­li­gen NWDR und basiert auf einem Theaterstück, das am Düsseldorfer Schauspielhaus mehr als 10 000 Mal gezeigt wurde. Der Autor Hans Müller-​Schlösser wurde damals mit dem Stück weit über die Region hin­aus bekannt.

Achim Thyssen, Leiter des Internationalen Mundartarchivs, berich­tet, dass seine Einrichtung nach der Auszeichnung mit dem Initiativpreis des Kulturpreises Deutsche Sprache eine Sammlung rhein­län­di­scher Mundart-​Hörspiele vom WDR erwer­ben konnte. „Mit ´Schneider Wibbel´ ver­an­stal­ten wir jetzt einen ers­ten Hörspielabend und wer­den nach und nach der Öffentlichkeit wei­tere Beispiele aus die­ser Kollektion vor­stel­len“, ver­spricht Thyssen. Auch hör­spiel­in­ter­es­sierte Besucher des Mundartarchivs kön­nen die his­to­ri­sche Höspiel-​Sammlung für Bildungs- und Forschungszwecke nut­zen.

Interessierte mel­den sich bei Eva Schmitt-​Roth für den Hörspielabend am 22. Oktober an unter Tel. 02133 530210 oder per E‑Mail unter eva.schmitt-roth@rhein-kreis-neuss.de.

(21 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.