Schneider Wibbel“: Mundartarchiv ver­an­stal­tet Hörspielabend im Kreiskulturzentrum

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Sie können Ihre Zuwendung über "LaterPay", "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Rhein-​Kreis Neuss – Das Internationale Mundartarchiv „Ludwig Soumagne“ ver­an­stal­tet am Dienstag, 22. Oktober, um 19 Uhr einen Hörspielabend.

Die Komödie „Schneider Wibbel“ steht im Mittelpunkt der Veranstaltung im Gewölbekeller der Nordhalle des Kreiskulturzentrums in Dormagen-​Zons. Der Eintritt ist frei.

Das Hörspiel „Schneider Wibbel“ ent­stand 1948 im Kölner Studio des dama­li­gen NWDR und basiert auf einem Theaterstück, das am Düsseldorfer Schauspielhaus mehr als 10 000 Mal gezeigt wurde. Der Autor Hans Müller-​Schlösser wurde damals mit dem Stück weit über die Region hin­aus bekannt.

Achim Thyssen, Leiter des Internationalen Mundartarchivs, berich­tet, dass seine Einrichtung nach der Auszeichnung mit dem Initiativpreis des Kulturpreises Deutsche Sprache eine Sammlung rhein­län­di­scher Mundart-​Hörspiele vom WDR erwer­ben konnte. „Mit ´Schneider Wibbel´ ver­an­stal­ten wir jetzt einen ers­ten Hörspielabend und wer­den nach und nach der Öffentlichkeit wei­tere Beispiele aus die­ser Kollektion vor­stel­len“, ver­spricht Thyssen. Auch hör­spiel­in­ter­es­sierte Besucher des Mundartarchivs kön­nen die his­to­ri­sche Höspiel-​Sammlung für Bildungs- und Forschungszwecke nut­zen.

Interessierte mel­den sich bei Eva Schmitt-​Roth für den Hörspielabend am 22. Oktober an unter Tel. 02133 530210 oder per E‑Mail unter eva.schmitt-roth@rhein-kreis-neuss.de.

(37 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)