Dormagen: Der Friedhofswege in Nievenheim wird saniert

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Dormagen-​Nievenheim – Nach fünf Jahren wurde jetzt auf dem Nievenheimer Friedhof der letzte Abschnitt der Wege vom Rollkies befreit.

Statt des Rollkieses wurde eine was­ser­ge­bun­dene Decke auf­ge­bracht, wie sie auch auf ande­ren Parkwegen üblich ist. „Unsere Zusammenarbeit mit den Technischen Betrieben Dormagen hat sich gelohnt.

Endlich kön­nen alle Besucher mit Rollator, Rollstuhl oder Kinderwagen wie­der ohne große Mühe den Friedhof besu­chen“, sagt Hans-​Peter Preuss, Vorsitzender des Seniorenbeirates der Stadt Dormagen.

Auch Wolfgang Schmitz, Einwohner aus Nievenheim, des­sen Angehörige hier bestat­tet sind, ist froh dar­über und fin­det: „Jetzt kön­nen die Gräber ohne große Probleme besucht wer­den. Der Friedhof hat sich in den letz­ten Jahren zu einer schö­nen Parkanlage ent­wi­ckelt.“

Handlungsbedarf sehen Alfred Brüggemann und Heinz Windeck, die im Seniorenbeirat für die Friedhöfe zustän­dig sind, bei der Grabpflege: „Wir ste­hen dazu mit der Friedhofsverwaltung in Kontakt“.

Im Bild (v. l.): Hans-​Peter Preuss, Alfred Brüggemann und Heinz Windeck. Foto: Stadt
(31 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)
Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.