Rhein-​Kreis Neuss: Bundesverdienstmedaille für Anna Maria Holt aus Neuss

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Große Freude für Anna Maria Holt: Die Neusserin erhielt jetzt die Bundesverdienstmedaille. Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke über­reichte ihr die Auszeichnung im Rahmen einer Feierstunde im Kreishaus Neuss.

Der Einsatz für Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens ste­hen, war ihr immer ein Anliegen, in das sie viel Kraft inves­tiert hat“, sagte Petrauschke in sei­ner Laudatio.

Anna Maria Holt gehört seit 1999 für die CDU dem Rat der Stadt Neuss an, nach­dem sie bereits vor­her als sach­kun­dige Bürgerin den Schulausschuss der Stadt Neuss ver­stärkt hat. Insbesondere die Themen Soziales, Schule und Kultur lie­gen ihr am Herzen. So enga­giert sie sich im Haupt‑, Finanz‑, Jugendhilfe‑, Kultur‑, Schul- und Sozialausschuss sowie im Integrationsrat. Darüber hin­aus bie­tet sie regel­mä­ßig für ihre Partei eine Sozialsprechstunde an.

Die 71-​Jährige ist bereits seit 1994 bei den Heimatfreunden Neuss aktiv. Hier über­nahm sie 2004 den stell­ver­tre­ten­den Vereinsvorsitz. Ihr ist es wich­tig, auch junge Menschen für die Heimat zu begeis­tern und deren beson­dere Leistungen zu wür­di­gen. So hat sie im Jahr 2007 die Theodor-​Schwann-​Plakette für natur­wis­sen­schaft­li­ches Engagement von Abiturienten ins Leben geru­fen; außer­dem hat sie den Dr. Karl-​Tücking-​Geschichtspreis mit initi­iert, der für vor­bild­li­che Schülerprojekte zur loka­len Geschichtsforschung ver­lie­hen wird.

Seit 2015 orga­ni­siert Anna Maria Holt für die Heimatfreunde Neuss den „Abend im Advent“, der im ver­gan­ge­nen Jahr bereits zum 30. Mal statt­fand. Außerdem enga­giert sie sich in zahl­rei­chen wei­te­ren Vereinen und Einrichtungen, unter ande­rem beim Deutschen Roten Kreuz und beim Edith-​Stein-​Familienforum. Sie ist Gründungsstifterin der Bürgerstiftung Neuss und gehört zahl­rei­chen Fördervereinen an.

Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke betonte: „Anna Maria Holt ist ein groß­ar­ti­ges Beispiel dafür, wie sozia­les und ehren­amt­li­ches Engagement den Gemeinsinn för­dert und stärkt. Sie hat sich stets beherzt den Aufgaben gestellt, die an sie her­an­ge­tra­gen wur­den und die für unsere Gesellschaft unver­zicht­bar sind.“ Die Bundesverdienstmedaille sei eine ver­diente Anerkennung für ihren viel­fäl­ti­gen Einsatz, so Petrauschke.

Hans-​Jürgen Petrauschke zeich­nete Anna Maria Holt mit der Bundesverdienstmedaille aus. Foto: S. Büntig /​Rhein-​Kreis Neuss
(50 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)