Neuss: Trickbetrüger nut­zen Hilfsbereitschaft einer Seniorin aus – Verdächtiger gesucht

Neuss-​Rosellen (ots) Am Montag (14.10.) gelang es Trickbetrügern, eine Seniorin aus Neuss zur Übergabe von Schmuck zu bewe­gen.

Gegen 13:00 Uhr mel­dete sich ein ver­meint­li­cher Bekannter, der für eine Auktion in Aachen drin­gend Geld benö­tige. Als finan­zi­elle Unterstützung sei aber auch Schmuck hilf­reich, den sie auch wie­der­be­kom­men würde.

Um sei­nem Anliegen mehr Gewicht zu ver­lei­hen, kün­digte er noch einen angeb­li­chen „Notar” an. Dieser wie­derum schickte einen Mittelsmann, den er „Herr Weiß” nannte, der den Schmuck der fast 80-​Jährigen in Empfang neh­men solle.

Die Übergabe fand gegen 15:30 Uhr in der Koniferenstraße in der Nähe des dor­ti­gen Lebensmittelgeschäftes statt. Am dar­auf­fol­gen­den Tag (15.10.) kon­tak­tierte die Seniorin selbst ihren Bekannten. Der Betrug flog auf. Er wusste von alle­dem nichts und riet ihr, zur Polizei zu gehen. Zum Verdächtigen, der den Schmuck ent­ge­gen­nahm, liegt fol­gende Beschreibung vor:

  • Etwa 30 bis 35 Jahre alt, 165 bis 170 Zentimeter groß, kurze dunkle Haare und ein run­des Gesicht. Auffallend sei ein hin­ken­der brei­ter Gang gewe­sen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber, die Angaben zum Verdächtigen machen kön­nen, wer­den gebe­ten, sich unter der Rufnummer 02131 300–0 mit der Polizei in Verbindung zu set­zen.

(39 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)