Rhein-​Kreis Neuss: Besonders insek­ten­freund­li­che Gärten aus­ge­zeich­net

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Rhein-​Kreis Neuss – Standortgerechte Pflanzenarten in gro­ßer Vielfalt, geeig­ne­ter Pflanzenschutz, natur­ge­rechte Materialien und Nisthilfen – es gibt viele Wege zum insek­ten­freund­li­chen Garten.

Das zeigte jetzt ein Wettbewerb, den der Rhein-​Kreis Neuss und die Gartenbauvereine aus­ge­schrie­ben hat­ten. In Grevenbroich-​Neurath zeich­ne­ten Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke und Hans-​Peter Kirchhof, der Vorsitzende des Kreisverbands der Gartenbauvereine, die Gewinner mit den beson­ders gelun­gen gestal­te­ten Grünflächen aus.

Speziell die pri­va­ten Gärten, sofern sie insek­ten­freund­lich gestal­tet sind, ver­grö­ßern den stark geschrumpf­ten Lebensraum die­ser öko­lo­gisch und auch wirt­schaft­lich so bedeut­sa­men Tiere“, zeig­ten sich Petrauschke und Kirchhof einig. Mehr geeig­nete Lebensräume für die viel­fäl­tige Insektenfauna seien ein bedeut­sa­mer Beitrag, das Insektensterben auf­zu­hal­ten.

Den ers­ten Preis und 500 Euro gewann Ute Büssing aus Dormagen, 400 Euro für Rang zwei bekam Antje Loh aus Neuss. Die mit 300, 200 bezie­hungs­weise 100 Euro dotier­ten Plätze drei bis fünf beleg­ten Birgit König (Korschenbroich), Isolde Winter (Dormagen) und Peter Bell (Grevenbroich).

Die Freude über die Auszeichnung war bei allen Preisträgern groß. Sie wol­len „am Ball blei­ben“, wei­ter für den Schutz der Insekten tätig sein und dafür auch in der Öffentlichkeit wer­ben.

Genau 117 Anmeldungen für den Wettbewerb beleg­ten die große Verbundenheit der Teilnehmer mit der Natur. Die Bewertungskommission aus Hans-​Peter Kirchhof sowie jeweils einem Mitglied aus dem Kreisumweltamt und dem Kreisplanungsamt waren vier Wochen lang unter­wegs, um die Gärten unter die Lupe zu neh­men. Letztlich bewer­tet wer­den konn­ten ins­ge­samt 75 pri­vate Grünflächen.

Insektenfreundliche Gärten aus­ge­zeich­net (von links): Hans-​Peter Kirchhof vom Kreisverband der Gartenbauvereine, Ute Büssing, Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke, Antje Loh, Birgit König, Isolde Winter und Peter Bell. Foto: Rhein-​Kreis Neuss
(68 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.