Grevenbroich: Unfall mit Notarztwagen for­derte drei Verletzte

Grevenbroich (ots) Auf der Kreuzung Düsseldorfer Straße/​Rheydter Straße/​Jülicher Straße kam es am frü­hen Montagabend (14.10.), gegen 17:45 Uhr, zu einem Verkehrsunfall, bei dem drei Personen ver­letzt wur­den.

Nach der­zei­ti­gem Ermittlungsstand war ein Mercedes Vito Notarztwagen mit ein­ge­schal­te­tem Blaulicht und Martinshorn auf der Rheydter Straße aus Richtung Landstraße 116 kom­mend stadt­ein­wärts unter­wegs. Im Kreuzungsbereich tas­tete sich der 29-​jährige Fahrer des Rettungswagens bei Rotlicht in diese hin­ein, um sei­nen Weg in Richtung Innenstadt fort­zu­set­zen.

Von links kam zu die­sem Zeitpunkt von der Düsseldorfer Straße ein Skoda, des­sen 48-​jährige Fahrerin die Kreuzung in Richtung Jülicher Straße gera­de­aus über­que­ren wollte. Im Einmündungsbereich kam es dabei zum Zusammenstoß bei­der Fahrzeuge. Anschließend kol­li­dierte der Kleinwagen mit zwei wei­te­ren Autos, einem VW Golf und einem Opel Van.

Die Fahrerin des Skoda, ihr 18 Jahre alter Beifahrer, sowie der 29-​jährige Lenker des Notarztwagens erlit­ten Verletzungen, die eine medi­zi­ni­sche Versorgung in einem Krankenhaus not­wen­dig mach­ten.

Für die Zeit der Unfallaufnahme musste die Kreuzung im betref­fen­den Teilstück gesperrt wer­den. Ein Abschleppunternehmen ent­fernte die Fahrzeuge. Das Zentrale Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei im Rhein-​Kreis Neuss unter­stützte die Maßnahmen. Die wei­te­ren Ermittlungen über­nah­men Beamte des Verkehrskommissariats.

(129 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)