Grevenbroich: Unfall mit Notarztwagen for­derte drei Verletzte

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) Auf der Kreuzung Düsseldorfer Straße/​Rheydter Straße/​Jülicher Straße kam es am frü­hen Montagabend (14.10.), gegen 17:45 Uhr, zu einem Verkehrsunfall, bei dem drei Personen ver­letzt wurden. 

Nach der­zei­ti­gem Ermittlungsstand war ein Mercedes Vito Notarztwagen mit ein­ge­schal­te­tem Blaulicht und Martinshorn auf der Rheydter Straße aus Richtung Landstraße 116 kom­mend stadt­ein­wärts unter­wegs. Im Kreuzungsbereich tas­tete sich der 29-​jährige Fahrer des Rettungswagens bei Rotlicht in diese hin­ein, um sei­nen Weg in Richtung Innenstadt fortzusetzen.

Von links kam zu die­sem Zeitpunkt von der Düsseldorfer Straße ein Skoda, des­sen 48-​jährige Fahrerin die Kreuzung in Richtung Jülicher Straße gera­de­aus über­que­ren wollte. Im Einmündungsbereich kam es dabei zum Zusammenstoß bei­der Fahrzeuge. Anschließend kol­li­dierte der Kleinwagen mit zwei wei­te­ren Autos, einem VW Golf und einem Opel Van.

Die Fahrerin des Skoda, ihr 18 Jahre alter Beifahrer, sowie der 29-​jährige Lenker des Notarztwagens erlit­ten Verletzungen, die eine medi­zi­ni­sche Versorgung in einem Krankenhaus not­wen­dig machten.

Für die Zeit der Unfallaufnahme musste die Kreuzung im betref­fen­den Teilstück gesperrt wer­den. Ein Abschleppunternehmen ent­fernte die Fahrzeuge. Das Zentrale Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei im Rhein-​Kreis Neuss unter­stützte die Maßnahmen. Die wei­te­ren Ermittlungen über­nah­men Beamte des Verkehrskommissariats.

(141 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)