Dormagen: Feuerwehr ehrt lang­jäh­rige und ver­diente Kameradinnen und Kameraden

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Dormagen – Vergangenen Freitag, 11. Oktober, hat die Feuerwehr bei ihrem all­jähr­li­chen Ehrungsabend wie­der lang­jäh­rige und beson­ders ver­diente Kameradinnen und Kameraden aus­ge­zeich­net.

Feuerwehr-​Chef Bernd Eckhardt konnte im Hubertus-​Saal Straberg mehr als 200 gela­dene Gäste begrü­ßen. 28 Kameraden wur­den geehrt, zudem konn­ten Eckhardt und Bürgermeister Erik Lierenfeld zu neun Beförderungen gra­tu­lie­ren.

In sei­ner Begrüßungsrede hob Feuerwehr-​Fachbereichsleiter Eckhardt die Bedeutung der Arbeit der ehren- und haupt­amt­li­chen Kräfte her­vor: „Wir sind ein Team und ergän­zen uns – für die Sicherheit in Dormagen.“ Insgesamt 1.171 Feuerwehreinsätze sowie 9.592 Einsätze des Rettungsdienstes hat es 2018 gege­ben. Im lau­fen­den Jahr rückte die Feuerwehr bis­lang in 867 Fällen aus, der Rettungsdienst war 7.158 Mal im Einsatz.

Auch Bürgermeister Lierenfeld betonte die Wichtigkeit einer gut funk­tio­nie­ren­den Feuerwehr: „Wenn ich an die Zukunft der Dormagener Feuerwehr denke, dann sehe ich eine sehr gute Zukunft. Wir haben in den ver­gan­ge­nen fünf Jahren mehr als 5,5 Millionen Euro inves­tiert und wer­den in den kom­men­den fünf Jahren vor­aus­sicht­lich wei­tere 20 Millionen Euro in die Zukunft der Feuerwehr inves­tie­ren.“

Standing ova­tions gab es für Feuerwehrarzt Ulrich Hauffe (Mitte), der vom stell­ver­tre­ten­den Kreisbrandmeister Stefan Meuter und Dormagens Feuerwehr-​Chef Bernd Eckhardt mit der gol­dene Ehrennadel des Verbands der Feuerwehren im Rhein-​Kreis Neuss aus­ge­zeich­net wurde. Foto: Stadt

Die Ehrungen im Einzelnen:

  • 65 Jahre Mitgliedschaft: Peter Heinen (Löschzug Mitte)
  • 55 Jahre Mitgliedschaft: Karl Becker (Löschzug Hackenbroich)
  • 45 Jahre Mitgliedschaft: Georg Dürrbeck, Peter May (beide Löschzug Straberg), Reiner Esser, Heinz Huth, Heinz Kemper, Hans-​Herbert Lütter (alle Löschzug Gohr), Gerd Schneider (Löschzug Stadt Zons)

Ehrungen des Verbandes der Feuerwehren in Nordrhein-​Westfalen:

  • 50 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr: Gebhard Bresser (Löschzug Delhoven), Günter Stude (Löschzug Mitte), Jürgen Polzin, Hubert Busch (beide Löschzug Stürzelberg)
  • 40 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr: Bernd Trompeta (Musikzug)

Ehrungen des Landes Nordrhein-​Westfalen:

Feuerwehr-​Ehrenzeichen in Silber für 25 Jahre Dienstzeit: Stefan Fuhs (Löschzug Gohr), Andre Schimmeyer (Löschzug Stürzelberg), Daniel Dudek (Löschzug Mitte), Markus Berger (Löschzug Delhoven), Norbert Buchkremer (Löschzug Straberg /​Hauptamt)

Sonderehrungen durch den Verband der Feuerwehren im Rhein-​Kreis Neuss:

  • Ehrennadel in Bronze: Nils Vonden (Löschzug Stadt Zons), Klaus Schiefer (Löschzug Hauptamt)
  • Ehrennadel in Gold: Dr. Ulrich Hauffe (Fachberater Feuerwehrarzt)

Beförderungen:

  • Zum /​Zur Brandmeister/​in: Silvia Grips (Löschzug Straberg), Dominik Becker (Löschzug Hackenbroich), Laurens Bauers (Löschzug Stadt Zons), Colin Dolan (Löschzug Stürzelberg)
  • Zum Oberbrandmeister: Arne Streichardt, Patrick Löhr (beide Löschzug Stürzelberg)
  • Zum Brandinspektor: Dennis Moritz (Löschzug Hackenbroich)
  • Zum Brandoberinspektor: Holger Parmentier (Löschzug Gohr), Cornelius Dörstelmann (Löschzug Stürzelberg)
(61 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.