Neuss: Polizei ermit­telt nach ange­zeig­ten Körperverletzungsdelikten – Zeugen gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) In der Nacht zum Samstag (12.10.) kam es in der Neusser Innenstadt zu zwei Auseinandersetzungen.

Aufgrund der bestehen­den Anzeigen sucht die Polizei Zeugen und ent­spre­chend Hinweise auf Tatverdächtige in fol­gen­den Fällen: Zunächst zeigte ein 18-​jähriger Neusser an, nach einer zunächst ver­ba­len Auseinandersetzung von drei bis vier unbe­kann­ten Männern durch Schläge und Tritte ver­letzt wor­den zu sein. Die Tat soll sich kurz nach Mitternacht im Bereich „Am Konvent” zuge­tra­gen haben.

  • Von den Personen ist ledig­lich bekannt, dass einer der Täter einen „Gipsarm” trug, ein Weiterer eine Wollmütze. Ein Rettungswagen brachte den ver­letz­ten 18-​Jährigen zwecks medi­zi­ni­scher Versorgung in ein Krankenhaus.

Durch eine wei­tere Auseinandersetzung, eben­falls „Am Konvent”, mit einer Männergruppe trug ein 19-​jähriger Neusser leichte Verletzungen davon. Der junge Mann schil­derte der Polizei gegen­über, dass er gegen 02:00 Uhr von den Tätern geschla­gen und getre­ten wor­den sei. Anschließend sei die Gruppe in Richtung Hauptbahnhof geflüchtet.

  • Von den Verdächtigen ist bekannt, dass sie Bekleidung der Marke „Nike” getra­gen haben sollen.

Eine Fahndung nach even­tu­el­len Tatverdächtigen durch die Polizei ver­lief ohne Erfolg. Ob es sich in den geschil­der­ten Fällen um ein und die­selbe Gruppe Tatverdächtiger han­deln könnte, ist Bestandteil der Ermittlungen.

Hinweise wer­den erbe­ten an das Kriminalkommissariat 22 in Neuss unter Telefon 02131 300–0.

(294 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)