Jüchen: Betrunkener flüch­tet vor der Polizei – Führerschein beschlag­nahmt

Jüchen (ots) In der Nacht von Sonntag auf Montag (13./14.10.), gegen 00:20 Uhr, beab­sich­tigte eine Streife der Polizei, ein Auto im Rahmen einer all­ge­mei­nen Verkehrskontrolle anzu­hal­ten.

Der Wagen war zunächst auf der Holzer Straße in Jüchen unter­wegs gewe­sen. Als der Autofahrer bemerkte, dass er von der Polizei ange­hal­ten wer­den sollte, beschleu­nigte er stark. An der Einmündung Wickrather Straße/​Am Wolterskamp ver­lor der Fahrer auf­grund der hohen Geschwindigkeit die Kontrolle über sei­nen Wagen und kam nach links von der Straße ab, so dass er mit einer Hauswand kol­li­dierte.

Der Autofahrer ver­suchte noch, sei­nen Weg mit dem Wagen fort­zu­set­zen, was die Polizisten jedoch ver­hin­dern konn­ten. Alle vier Insassen ver­lie­ßen nach Aufforderung das Fahrzeug und die Polizisten nah­men den 19-​jährigen Mönchengladbacher vor­läu­fig fest.

Fahrer und Beifahrer gaben an, nicht ver­letzt zu sein. Der Frontbereich des Autos war stark beschä­digt. Schnell stellte sich her­aus, dass der junge Mann am Steuer offen­bar Alkohol zu sich genom­men hatte. Ein Bereitschaftsarzt ent­nahm daher in der Polizeiwache eine Blutprobe.

Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren ein­ge­lei­tet und den Führerschein des 19-​Jährigen beschlag­nahmt. Die Ermittlungen dau­ern an.

(117 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)