Kaarst: Motorradfahrer schwer verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) Am frü­hen Samstagnachmittag, 12.10.2019, gegen 14:30 Uhr, kam es an der Einmündung L30/​L154 zu einem Verkehrsunfall zwi­schen einem Motorrad und einem Pkw. 

Der 20-​jährige Meerbuscher war zudem noch mit einem Sozius unter­wegs und befuhr mit sei­ner Yamaha die L30 aus Richtung Büderich in Richtung Kaarst.

An der o.g. Einmündung miss­ach­tete er nach jet­zi­gem Ermittlungsstand das dor­tige Stoppzeichen und stieß mit dem von links kom­men­den Mercedes eines 64-​jährigen Düsseldorfers zusam­men der die L154 befuhr.

Weiterhin soll der Kradfahrer nach Zeugenaussagen mit stark über­höh­ter Geschwindigkeit unter­wegs gewe­sen sei. Der Pkw Fahrer, seine 65-​jährige Frau und auch der 19-​jährige Sozius blie­ben unver­letzt. Der 20-​jährige hin­ge­gen musste mit einem Rettungswagen einem Neusser Krankenhaus zuge­führt werden.

(175 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)