Kaarst: Stadt rüs­tet Flutlicht auf LED-​Technik um

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Ab der kom­men­den Woche wer­den an drei Sportplätzen im Stadtgebiet die Flutlichtanlagen umge­rüs­tet. Durch den Einsatz moder­ner LED-​Technik soll der Energieverbrauch um rund 75 Prozent gesenkt werden. 

Damit gehen wir den Weg kon­se­quent wei­ter, den wir bereits bei der Umrüstung unse­rer Straßenbeleuchtung ein­ge­schla­gen haben“, sagt Bürgermeisterin Dr. Ulrike Nienhaus. Die neue Technik macht auch die Wartung kos­ten­güns­ti­ger. Rund 120.000 Euro inves­tiert die Stadt in die Umstellung an den Flutlichtmasten. 30 Prozent davon wer­den vom Bundes-​Umweltministerium aus Mitteln der natio­na­len Klimaschutzinitiative gefördert.

Während der Arbeiten wer­den die Flutlichtanlagen nicht in Betrieb sein. Teilweise wer­den wäh­rend der Herbstferien des­halb die Trainingszeiten vor allem der Fußballmannschaften aus­fal­len müs­sen. Die Vereine sind ent­spre­chend infor­miert. Folgende Anlagen wer­den umgerüstet:

Kaarster See

  • Naturrasenplatz: 12 Strahler auf 6 Masten
  • Kunstrasenplatz groß: 8 Strahler auf 6 Masten
  • Kunstrasenplatz klein: 4 Strahler auf 2 Maste

Georg-​Büchner-​Gymnasium

  • Kunstrasenplatz groß: 8 Strahler auf 8 Masten
  • Kunstrasenplatz klein: 4 Strahler auf 2 Masten

Driescher Straße, Büttgen

Kunstrasenplatz groß: 12 Strahler auf 8 Masten
Kunstrasenplatz klein: 4 Strahler auf 2 Masten

(43 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)