Kaarst: Stadt rüs­tet Flutlicht auf LED-​Technik um

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Kaarst – Ab der kom­men­den Woche wer­den an drei Sportplätzen im Stadtgebiet die Flutlichtanlagen umge­rüs­tet. Durch den Einsatz moder­ner LED-​Technik soll der Energieverbrauch um rund 75 Prozent gesenkt wer­den.

Damit gehen wir den Weg kon­se­quent wei­ter, den wir bereits bei der Umrüstung unse­rer Straßenbeleuchtung ein­ge­schla­gen haben“, sagt Bürgermeisterin Dr. Ulrike Nienhaus. Die neue Technik macht auch die Wartung kos­ten­güns­ti­ger. Rund 120.000 Euro inves­tiert die Stadt in die Umstellung an den Flutlichtmasten. 30 Prozent davon wer­den vom Bundes-​Umweltministerium aus Mitteln der natio­na­len Klimaschutzinitiative geför­dert.

Während der Arbeiten wer­den die Flutlichtanlagen nicht in Betrieb sein. Teilweise wer­den wäh­rend der Herbstferien des­halb die Trainingszeiten vor allem der Fußballmannschaften aus­fal­len müs­sen. Die Vereine sind ent­spre­chend infor­miert. Folgende Anlagen wer­den umge­rüs­tet:

Kaarster See

  • Naturrasenplatz: 12 Strahler auf 6 Masten
  • Kunstrasenplatz groß: 8 Strahler auf 6 Masten
  • Kunstrasenplatz klein: 4 Strahler auf 2 Maste

Georg-​Büchner-​Gymnasium

  • Kunstrasenplatz groß: 8 Strahler auf 8 Masten
  • Kunstrasenplatz klein: 4 Strahler auf 2 Masten

Driescher Straße, Büttgen

Kunstrasenplatz groß: 12 Strahler auf 8 Masten
Kunstrasenplatz klein: 4 Strahler auf 2 Masten

(38 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.