Grevenbroich: Polizei ermit­telt nach zwei Autobränden

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) Am Freitagabend (04.10.), gegen 21:00 Uhr, wurde ein bren­nen­des Auto in einem Parkhaus am Ostwall gemeldet. 

Die Feuerwehr löschte den Brand. Der geparkte BMW wurde durch die Flammen beschä­digt und durch die Polizei sichergestellt.

Am spä­ten Sonntagabend (06.10.), gegen 23:15 Uhr, wur­den Polizei und Feuerwehr zu einem bren­nen­den Pkw an der Straße „Elsener Haus” geru­fen. Dort stand ein gepark­ter Skoda am Straßenrand in Flammen. Ein Abschleppdienst ent­fernte den Wagen von der Örtlichkeit.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache auf­ge­nom­men. Eine fahr­läs­sige oder vor­sätz­li­che Brandstiftung kann in bei­den Fällen bis­lang nicht aus­ge­schlos­sen werden.

Sofern Anwohner oder Passanten ver­däch­tige Beobachtungen gemacht haben, wer­den sie um einen Anruf bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 02131 3000 gebeten.

(119 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)