Grevenbroich: Anwohner mel­den Brände – Kripo ermit­telt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Grevenbroich-​Innenstadt (ots) Am Donnerstagabend (3.10.), gegen 20:15 Uhr, mel­de­ten Anwohner ein Feuer in der Fußgängerzone an der Kölner Straße.

An der Gebäuderückseite brannte ein Papierstapel, die Flammen hat­ten bereits die Fenster und die Fassade eines Modegeschäftes im Erdgeschoss in Mitleidenschaft gezo­gen. Die Feuerwehr löschte den Brand.

In der Nacht von Donnerstag (3.10.) auf Freitag (04.10.), gegen 2:15 Uhr, erhielt die Polizei einen Einsatz zur Montzstraße. Anwohner gaben an, beob­ach­tet zu haben, dass ein Mann ver­su­che, einen Container zu ent­zün­den. Die Feuerwehr löschte den bren­nen­den Papierbehälter. Die Polizisten konn­ten einen Verdächtigen in der Nähe des Tatortes vor­läu­fig fest­neh­men. Der 50-​jährige Grevenbroicher stand unter Alkoholeinfluss. Ein Bereitschaftsarzt ent­nahm ihm eine Blutprobe.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Inwiefern der Verdächtige für die Brände in Betracht kommt, wird geprüft.

Weitere Zeugen, die ver­däch­tige Beobachtungen an der Kölner Straße bzw. an der Gebäuderückseite „Am Zehnthof” und/​oder an der Montzstraße gemacht haben, wer­den um einen Anruf bei der Kriminalpolizei gebe­ten (Telefon 02131 3000).

(133 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.